Mikrobiologie

Nährboden für exakte Befunde

Sämtliche Bereiche der Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie werden in der Abteilung für Infektiologische Diagnostik und Beratung des MVZ Dr. Stein + Kollegen abdeckt.
Über 2000 Parameter der Bakteriologie, Virologie, Mykologie und Parasitologie sind direkt verfügbar. Insgesamt werden jährlich ungefähr 600.000 Patientenmaterialien einem bakteriologischen, mykologischen oder parasitologischen direkten Erregernachweis, 640.000 Untersuchungsmaterialien einer infektionsserologischen und 90.000 Patientenproben einer molekularbiologischen Untersuchung unterworfen.

Diarrhoe-Diagnostik

Indikationen zur Diagnostik

  • profuse Durchfälle, die zur Dehydration führen
  • blutiger Stuhl
  • Fieber über 38,5°C
  • Dauer der Durchfälle länger als 48 Stunden ohne klinische Besserung
  • mehrere Patienten mit akuten Durchfällen in der Umgebung
  • Assoziation mit heftigen Bauchschmerzen
  • Patienten älter als 70 Jahre, kleine Kinder und/oder immungeschwächte Patienten
  • vorausgegangener Auslandsaufenthalt
  • Beschäftigte in lebenmittelrelevantem Bereich bzw. im Gesundheitswesen
  • vorausgegangene Antibiotikatherapie

Probengewinnung:

  • Stuhl und Löffel dürfen nicht mit Wasser, Reinigungsmitteln oder Urin in der Toilette in Berührung kommen. Bitte weisen Sie Ihre Patienten auf Verwendung einer Stuhlauffanghilfe hin
  • nur speziell für Stuhlproben vorgesehene Probenröhrchen benutzen. Mit dem beigefügten Löffel das Gefäß zu mindestens einem Viertel (max. bis zur Hälfte) füllen. Bei geformten Stuhl eine etwa walnussgroße Menge einfüllen.
  • blutige, schleimige oder eitrige Anteile bevorzugt entnehmen
  • Probengefäß deutlich mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum sowie dem Entnahmedatum und der Entnahmeuhrzeit beschriften

Stuhlproben sollten innerhalb von 24 Stunden nach Entnahme im Labor verarbeitet werden. Bitte bis zum Transport bei Kühlschranktemperatur (ca. 4°C) lagern.

Empfehlung zur Stuhldiagnostik bei akuter Gastritis

(unter Berücksichtigung der MiQ, 2. Auflage, 2013)


12345678910
A> 3 Jahrex








< 3 Jahrex
x






nach Auslandsaufenthaltxx







B> 3 Jahrex








< 3 Jahrex
xx





nach Auslandsaufenthaltxx





xx
nach Antibiotikatherapie,
Krankenhausaufenthalt
x


x




Immunsuppressionxx
xx

x
x
C> 3 Jahrex
x
x



x
> 3 Jahrexxxxxx
xxx
nach Auslandsaufenthaltxxxxx


x
nach Antibiotikatherapie,
Krankenhausaufenthalt
x
x
x



x
Immunsuppressionxxxxx

x
x
DErwachsene und Kinderx



xx


EErwachsene und Kinderx
x






FErwachsene und Kinderx








Legende

Symptomatik
A: geformter Stuhl
B: breiig/ wässriger Stuhl
C: blutig/ wässriger Stuhl
D: häufiges Erbrechen und/oder häufiger Stuhl
E: HUS (Hämolytisch-urämisches Syndrom; Nierenversagen), TTP (thrombotische-thrombozytopenische Purpura)
F: Lebensmittelassoziierte Diarrhoe

Erreger
 1: Salmonella spp., Shigella spp., Yersinia spp., Campylobacter spp. (pathogene Keime)
 2: Wurmeier, Lamblien, Amöben
 3: EHEC (entero-hämorrhagischer E.coli)
 4: EPEC (entero-pathogener E.coli)
 5: Clostridium difficile
 6: Rotavirus, Adenovirus
 7: Norovirus, Astrovirus
 8: Cryptosporidium parvum
 9: Vibrio cholerae
10: Vibrio spp., Aeromonas spp.