Molekularbiologie (PCR)

Seit 1995 verfügt unser Institut über ein modernes molekularbiologisches Labor das vorwiegend sogenannte PCR-Untersuchungen (Polymerase-Kettenreaktion, engl. Polymerase Chain Reaction.) durchführt.
Die DNA (bzw. RNA) ist Träger der Erbinformation und zugleich ein universell vorkommendes Molekül: ob in Viren, Bakterien oder beim Menschen ist dieses Molekül über die PCR analysierbar.
So gelingt der direkte Nachweis von Krankheitserregern (siehe Viren, Bakterien) mit Hilfe der PCR in wenigen Stunden, weil durch diese spezielle Enzymreaktion die gesuchte DNA millionenfach vermehrt werden kann. Krankheitserreger in geringen Mengen werden dadurch „sichtbar“.


Aufgrund der hohen Sensitivität der PCR wird diese in einer abgeschirmten Spezialabteilung durchgeführt, die getrennte Räume für jeden Teilschritt des Arbeitsablaufes vorweist. Aufwendige Kontrollverfahren zur Überprüfung jedes einzelnen Befundes sind genauso selbstverständlich, wie besondere physikalische und chemische Reinigungsprozeduren für Labor und Geräte.
Eine ständige Aktualisierung der Techniken mit eigener Methodenentwicklung betrachten wir als willkommene Herausforderung.
Das molekularbiologische Labor im MVZ Dr. Stein + Kollegen kann flexibel und schnell auf dringende medizinische Fragestellungen reagieren.
Beispielhaft sind hierbei die H1N1-Pandemie (Schweinegrippe), Norovirenausbrüche ("Magen-Darm") und EHEC-Infektionen, die mit selbst entwickelten PCR-Analysen in kürzester Zeit für unsere Kunden diagnostisch erfassbar waren.