Legende

Zur Erklärung

x(W): Weiterleitung an ein dem Verbund angeschlossenes Labor
x(U): Unterüberweisung an leistungserbringendes Fremdlabor
x(N): nicht akkreditiert

Hinweise zum Untersuchungsprogramm

Die angegebenen Referenzbereiche sind ggf. von der verwendeten Untersuchungsmethode abhängig und können daher nur zur Orientierung dienen. Die Angaben zu klinischen Indikationen, Beurteilungen und Bemerkungen beziehen sich auf wichtige Informationen zur jeweiligen Laboruntersuchung und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Qualität

Hier finden Sie Informationen zum Thema Qualität.  

Logo Labor Publisher

Adiponectin

Adiponektin 
Stand vom 17.07.2018
Bezeichnung Adiponectin
Synonyme Adiponektin
Zuordnungen Endokrinologie
Probenmaterial 0,5 ml Serum
0,5 ml Heparin-Plasma
Probentransport Postversand möglich
Klinische Indikationen Parameter zur frühzeitigen Risiko-Erkennung für Arteriosklerose und Diabetes mellitus Typ 2, insbesondere bei Verwandten 1. Grades und Übergewichtigen
Methode EIA
Referenzbereiche > 10 ng/ml
Beurteilung Adiponectin wird in den Fettzellen des Körpers produziert. Es wirkt anti-diabetisch als Insulinsensitizer, anti-inflammatorisch und anti-atherogen.
Je niedriger der Adiponectin-Spiegel (< 4.0 µg/ml), desto höher das Risiko für Diabetes Typ-2, Herzkreislauferkrankungen, Myokardinfarkt, unabhängig von anderen Risikofaktoren wie Rauchen, BMI, RR, CRP, HbAc-Wert.
Ein höherer Adiponectinspiegel und damit ein geringeres Risiko für Diabetes um 60% kann bereits durch eine Gewichtsabnahme von 5 kg KG und körperliche Aktivität von 5 x 30 min/Woche erreicht werden.