Legende

Zur Erklärung

x(W): Weiterleitung an ein dem Verbund angeschlossenes Labor
x(U): Unterüberweisung an leistungserbringendes Fremdlabor
x(N): nicht akkreditiert

Hinweise zum Untersuchungsprogramm

Die angegebenen Referenzbereiche sind ggf. von der verwendeten Untersuchungsmethode abhängig und können daher nur zur Orientierung dienen. Die Angaben zu klinischen Indikationen, Beurteilungen und Bemerkungen beziehen sich auf wichtige Informationen zur jeweiligen Laboruntersuchung und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Qualität

Hier finden Sie Informationen zum Thema Qualität.  

Logo Labor Publisher

11-Desoxycortisol(U)

 
Stand vom 31.08.2018
Bezeichnung 11-Desoxycortisol
Zuordnungen Endokrinologie
Probenmaterial 2 ml Serum
Probentransport Postversand möglich
Klinische Indikationen Weitere Diagnostik bei Verdacht auf 11-ß-Hydroxylase-Mangel bei Verdacht auf die nicht-klassische Form des adrenogenitalen Syndroms, ggf. im Rahmen eines Stimulationstestes (ACTH-Stimulationstest)
Klassifikation EDMA: 12 05 01 14 00 LOINC: 14567-2
Methode LCMS
Referenzbereiche < 5 Monate: 0,1 - 2,0 µg/l
< 1 Jahr: 0,1 - 2,76 µg/l

< 3 Jahre: 0,07 - 2,47 µg/l
< 6 Jahre: 0,08 - 2,91 µg/l
< 9 Jahre: <= 0,94 µg/l
< 12 Jahre: <= 1,23 µg/l
< 15 Jahre: <=1,07 µg/l
< 17 Jahre: <=0,47 µg/l
ab 17 Jahre: <= 0,33 µg/l

< 3 Jahre: 0,70 - 2,02 µg/l
< 6 Jahre: 0,08 - 2,35 µg/l
< 9 Jahre: <= 1,20 µg/l
< 12 Jahre: <= 0,92 µg/l
< 15 Jahre: <= 0,95 µg/l
< 17 Jahre: <= 1,06 µg/l
> 17 Jahre: <= 0,50 µg/l
Beurteilung Bei Vorliegen eines 11-β-Hydroxylase-Mangel findet sich ein überschießender Anstieg von 11-ß-Desoxycortisol nach ACTH-Gabe im ACTH-Stimulationstest.
Der Basalwert ist häufig normalwertig.