Ralstonia pickettii -

früher Pseudomonas (Burkholderia) pickettii -

kann aus Wasser-, Boden- und Pflanzenproben isoliert werden und man findet den Erreger auch als Bestandteil der Physiologischen Standortflora der Munhöhle und des oberen Respirationstraktes beim Gesunden.

R. picketti ist selten pathogen, kann jedoch Infektionen vorwiegend des Respirationstraktes bei Immunsupprimierten und zystische Fibrose Patienten verursachen. Er konnte in einer Vielzahl klinischer Materialien, wie Sputum, Blut, Wunden, Urin, Nasen- und Ohrenabstrichen sowie Liquor nachgewiesen werden.

Resistenz gegenüber Ciprofloxacin, TMP-SXT, Piperacillin/Tazobactam, Imipenem und Ceftazidim kann auftreten.

Ein schneller Nachweis von R. pickettii erlaubt eine rasche Therapie mit günstigem Ausgang.

Literatur: Clin Microbiol Infect 2006; 12: 99-101